Über die "Segelschule"

      Dann komme zur

Segler-Vereinigung Mannheim  e.V.

Die SVM bildet seit rund 50 Jahren in ihrer Segelschule Mitglieder und Nichtmitglieder zum Erwerb verschiedener Führerscheine und Lizenzen aus.

 

Vom Jüngstensegelschein bis zum SKS werden regelmäßig Kurse und Prüfungen angeboten.

 

Darüber hinaus gibt es einzelne Kurse, Workshops oder Infoveranstaltungen, die die seemännischen Fähigkeiten weiter entwickeln sollen (z.B. Medizin an Bord, Sicherheit auf See usw.).

 

Anfragen per e-Mail bitte an: svm.schulung@gmx.de

 

Zur Vorbereitung auf die kommende Segelsaison für alle die noch keine Lizenz zum Funken besitzen.

Es findet in diesem Jahr wieder ein

 

SRC Funkkurs

am 8. + 22. März 2020

 

sowie wieder einmal ein

 

UBI Funkkurs

am 15. + 22. März 2020

 

                                   bei uns auf der "Dordrecht" statt.

 

Hier geht es zur Ausschreibung mit den Details.

SRC-UBI-Ausschreibung-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 86.0 KB

Und hier zum Anmeldeformular.

Anmeldeformular-SRC-UBI-Funkkurs-2020.pd
Adobe Acrobat Dokument 108.4 KB

 

Am Sonntag, 19. April 2020

werden in gemütlicher Runde

um 15:00 Uhr auf der "Dordrecht"

 

Taklings - Spleißen - Softschäkel

 

gemacht.

 

Zur Abschätzung der Resonanz bitte kurze Anmeldung bei: 

svm.schulung@gmx.de

 

 Dieser Termin wird abgesagt und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt!!!

 

 

 

 

Für den Herbst 2019 bieten wir wieder Kurse zum Erwerb folgender Führerscheine an:

 

Sportboot-Führerschein Binnen

(SBF-Binnen)

 

                                     sowie

 

                                        Sportboot-Führerschein See

alle Kurse                          (SBF-See)               

a u s g e b u c h t  !!!          in Verbindung mit dem                  

                              Sport-Küstenschiffer-Schein

                                (SKS)       

 

 

Die Ausbildung findet auf dem SVM-Vereinsschiff "Dordrecht" in Mannheim an der Diffené-Brücke statt.

 

Nähere Informationen über die jeweiligen Kurse entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Ausschreibungen.

Die Kurse finden nur bei entsprechender Teilnehmerzahl statt.

 

Ausschreibung - SBF-Binnen Kurs

Ausschreibung-SBF-Binnen-2019-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.8 KB

Ausschreibung - SBF-See / SKS Kurs

Ausschreibung-SBF-See-SKS-2019-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.4 KB

Anmeldeformulare

Anmeldeformular-SBF-Binnen-2019-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.2 KB
Anmeldeformular-SBF-See-SKS-2019-2020.pd
Adobe Acrobat Dokument 56.2 KB

Kontaktadresse:   svm.schulung@gmx.de

Historie

Der Erste-Hilfe-Kurs am Sonntag, 20. März 2016

auf der „Dordrecht“ wurde von der DLRG Ortsgruppe Altrip durchgeführt.

Den meisten der Kursteilnehmer waren Marc Klemm und Karl Geiberger durch ihre Begleitung der zahlreichen Regatten – SVM Vereinsmeisterschaft und Varianta-Regatten – an unseren drei Stützpunkten schon bekannt.

Die Erste-Hilfe-Themen waren Erste-Hilfe-Situationen, wie sie unter anderem speziell auf dem Wasser vorkommen.

  • Kreislaufprobleme durch Hitzeerschöpfung/Hitzschlag/Sonnenstich - wie erkennt man was, was ist dagegen zu tun -.
  • Schlageinwirkung zum Beispiel durch Mastbaum bei Patenthalse.
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung. Für die Themen stabile Seitenlage und Herz-Lungen-Wiederbelebung bestanden an einer Übungspuppe für die Teilnehmer praktische Übungsmöglichkeiten die sehr rege genutzt wurden.

Die Teilnehmer konnten sich über die aktuellen Neuerungen der Herz-Lungen-Wiederbelebung informieren. Anhand eines Aktions-Diagramms wurden die Handlungen und Aktivitäten des Helfers am Dummy aufgezeichnet und konnten so korrigiert werden. Bei der stabilen Seitenlage waren die meisten von uns überrascht, wie einfach das geht. Auch hier wurde im Vergleich zu dem früher gelehrten etwas verändert.

  • Sicherheit an Bord – Unfallgefahren von/mit Gasen: Batterieladung, Treibstoffe, Flüssiggas, Abgase.
  • Wie wirkt die DLRG bei Regattabegleitungen/Hilfeleistungen (was wird den Rettungskräften beigebracht, wie sie sich bei solchen Einsätzen verhalten sollen).

Optimales Zusammenspiel der Beteiligten. Den Rettungskräften richtige Zeichen geben damit keine Fehlentscheidungen entstehen und keine wichtige Zeit zur Hilfeleistung verloren geht.

 

Auch das leibliche Wohl kam an diesem Nachmittag bei Kaffee und Kuchen nicht zu kurz.

Die Zeit verging wirklich wie im Flug. Alle Beteiligten waren sich darüber einig, dass so ein Erste-Hilfe-Kurs öfter besucht werden sollte. Wir alle hoffen, vor so einer Situation, sowohl als Verunfallter wie auch als Helfer, verschont zu bleiben. Wenn doch, einen kühlen Kopf zu bewahren.

 

Herzlichen Dank an Marc Klemm und Karl Geiberger für den informativen und interessanten Kurs.